Kiese, Sande, Kalksandstein...

Rohstoffgewinnung und Baustoffproduktion

Seit Gründung und Inbetriebnahme der Kieswerke Löbnitz in 1993, sowie der Baustoffwerke Löbnitz als Beteiligungsunternehmen in 1996 verfügt die DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe über eigene moderne und qualitätsüberwachte Betriebsstätten zur zertifizierten Baustoffproduktion in Ostdeutschland.

  • Knapp 350 Hektar umfasst das derzeitige Areal der Kieswerke Löbnitz. Hier werden jährlich ca. 800.000t Kiese, Kiesgemische und Sande in verschiedenen Körnungen – unter anderem Grobkies, Mauersand und Spielsand nach DIN 18034 – gewonnen und aufbereitet.
  • Außer Kiese und Sande produzieren und vermarkten die Baustoffwerke Löbnitz im Direktvertrieb jährlich ca. 39 Millionen Kalksandsteine (NF) und 32.000 m³ Porensteine aus eigener Werksproduktion.
  • Zu den Großkunden beider qualitätsüberwachten Werke zählen neben der eigenen D&S Bauunternehmung insbesondere Baustoffhändler und namhafte Baumarktketten.
  • Ausgekieste Abbaufelder (Baggerseen) führen die D&S-Projektentwickler einer neuen Nutzung zu. So entstand das 85 Hektar große Wochenend- und Ferienhausgebiet Mühlfeldsee inmitten der mitteldeutschen Seenplatte.

Weitere Informationen erhalten Sie unter 
www.kieswerke-loebnitz.de
www.bwloebnitz.de

 

Betonproduktion und Recycling

Nachhaltig und ressourcenschonend

Beton- und Recyclingbaustoffe bester Güte von D&S

Das 1996 gegründete Transportbetonwerk der D&S Bauunternehmung in Mannheim-Neckarau zählt zu den modernsten Produktionsstätten für Beton und Recyclingbaustoffe in der Region. Als erster Betrieb im nördlichen Baden-Württemberg erhielt es die Zertifizierung für seinen nach eigener Rezeptur produzierten RC-Beton.

  • Zertifizierte Produkte und die regelmäßige Kontrolle des Betriebs von Seiten des Betonüberwachungsvereins (BÜV) gewährleisten höchste Qualität.
  • Neben Beton aller Güteklassen produziert unser Transportbetonwerk Recyclingbeton der Klasse C 30/37, der regelmäßig in Bauwerken zum Einsatz kommt.
  • Produktionsvorstufen wie das Brechen, Sieben und Sortieren von Aushubmaterial und Asphalt erfolgen direkt vor Ort und werden fachmännisch begleitet.
  • Aus mineralischem Bauschutt erfolgt unter anderem die Herstellung von QRB-zertifziertem Reyclingfrostschutzmaterial zum Einsatz im Straßenbau.
  • Flüssigböden zum Einsatz in schwer zugänglichen Bereichen im Tief- und Rohrleitungsbau, sowie Verfüllmaterial aus Kiesen und Sanden zählen zur weiteren Produktpalette des Werks.
  • Die Lieferung ab Werk erfolgt direkt auf die Baustellen der Region.