D&S Unternehmensgruppe D&S Bauunternehmung

Punktlandung in Berlin: 613 Wohneinheiten fristgerecht bis Ende Oktober an die Bauherrin übergeben

An der Herman-Dorner-Allee in Berlin im Ortsteil Adlershof hat die DIRINGER & SCHEIDEL Bauunternehmung als Generalübernehmerin im Auftrag der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE das neue Quartier „Wohnen am Campus“ realisiert. Es umfasst 505 Wohneinheiten und 107 Mikro-Studentenapartments, sowie eine Kindertagesstätte mit 75 Plätzen, ca. 1.000m² kleinteilige Gewerbefläche und eine Tiefgarage mit 177 KFZ-Stellplätzen nebst 1.174 Fahrradstellplätzen. D&S-Planungspartner ist das Architekturbüro blocher partners aus Stuttgart.

Wohnen am Campus (Bildrechte Diringer & Scheidel / Benjamin Pritzkuleit)

Beeindruckende Dimension
151.270 Bruttorauminhalt und 50.000m² Bruttogeschossfläche verweisen auf die beeindruckende Dimension dieser Baumaßnahme. Nach dem Spatenstich im Januar 2020 wurde im September 2021 der letzte Rohbau für die insgesamt 20 Gebäude umfassende Wohnanlage fristgerecht fertiggestellt. Das Bau-Team hatte trotz Lieferschwierigkeiten in der Coronazeit seinen Zeitplan eingehalten und setzte auch in den Folgemonaten alles daran, im Zeitplan zu bleiben. Und dies mit Erfolg: Nur ein Jahr später, Ende Oktober 2022, konnten nicht nur die letzten Wohneinheiten des Quartiers schlüsselfertig an die Howoge übergeben werden, sondern auch die Kita und die Gewerbeflächen. Deren Fertigstellung war eigentlich bis Dezember vorgesehen. Ebenso sind Tiefgarage und Außenanlagen fertiggestellt. 

Intergeneratives und sozial ausgerichtetes Quartier
Das Wohnraumangebot im Quartier der HOWOGE richtet sich an alle Generationen und Bevölkerungsgruppen. Von den 612 Ein- bis Fünfraumwohnungen, werden 253 als geförderter Wohnraum vermietet, 107 Wohnungen sind als Mikro-Apartments für Studierende vorgesehen. „Divers und vielfältig“ das war auch der Anspruch der Architektur, wie es der verantwortliche Architekt Dieter Blocher, geschäftsführender Gesellschafter und Gründer von blocher partners anlässlich der Rohbaufertigstellung 2021 beschrieb: „Es ist das Ziel einer nachhaltigen und auf den Menschen ausgerichteten Stadtplanung, Dichte und Lebensqualität zu verbinden. Unterschiedliche Gebäude-Typologien, eine differenzierte Fassadengestaltung und ansprechende Freiräume, die zum Dableiben einladen, prägen unseren Entwurf. Die Heterogenität der Gebäude wird dabei zum Spiegel der Gesellschaft.“ 

Klimafreundlicher Neubau
„Wohnen am Campus“ steht auch für klimafreundliches Bauen: „Weniger Überbauung in der Fläche bedeutet mehr Grün für alle. Die technische Gebäudeausstattung der Häuser und insbesondere der Einsatz von Photovoltaikanlagen schonen wichtige Energieressourcen und nicht zuletzt den Geldbeutel der Mieter“, bestätigt Karlheinz Heffner, geschäftsführender Gesellschafter der DIRINGER & SCHEIDEL Bauunternehmung. Das Quartier wird mit CO2-freiem Mieterstrom vom eigenen Dach versorgt. Die PV-Anlage mit einer Leistung von bis zu 450 KW ist die bislang größte im Bestand der HOWOGE. In den Wohnungen selbst sorgen dezentrale Wohnungsstationen für die Beheizung sowie die Warmwasserbereitung. Die Energieeinsparung ergibt sich hier vor allem durch niedrige Systemtemperaturen. Wasser wird nicht wie üblich zentral auf 60 Grad, sondern erst bei Bedarf in der Wohnung auf 45 Grad erwärmt. Das führt zu einer Energieeinsparung von bis zu 30 Prozent. Ein weiterer Vorteil: Das System benötigt weniger Rohrleitungen. Insgesamt konnten so ca. 120m² Nutzfläche mehr entstehen, die z.B. für Wohnflächen, Kinderwagen- und Rollatorenräume oder Fahrradstellplätze genutzt werden.