D&S UnternehmensgruppeD&S BauunternehmungD&S Wohn-und Gewerbebau

Bauarbeiten aktuell: Die nächsten Wochen auf dem ehemaligen BAUHAUS-Areal [KW 42]

• Konstruktive Abbrucharbeiten an Kurfürsten-Anlage schreiten weiter planmäßig voran

• Strom, Fernwärme, Telekommunikation: Leitungen werden verlegt und erneuert

• Forschungsprojekt LOKI: Universität Heidelberg führt Drohnenflüge durch

 

Die Abbrucharbeiten auf dem Areal des ehemaligen BAUHAUS-Marktes an der Heidelberger Kurfürsten-Anlage schreiten weiter planmäßig voran. Das Hauptgebäude selbst soll so lange wie möglich als Lärmschutz dienen. Es ist inzwischen zur Hälfe abgetragen. In den nächsten zwei Wochen sollen die oberirdischen Abbrucharbeiten abgeschlossen sein.


Die Bauarbeiten werden in den kommenden Tagen etwas lärmintensiver werden, da in der Tiefgarage des ehemaligen BAUHAUS-Gebäudes mittels Meißel einzelne Abschnitte der Decke abgetragen und temporär verfüllt werden müssen. Damit wird die Traglast erhöht, um dort den Baufahrzeugen das Manövrieren zu ermöglichen. Lärm- und Staubemissionen auf der Baustelle unterliegen dabei einer regelmäßigen Überwachung.
Im Zuge der Realisierung des DIRINGER-&-SCHEIDEL-Projekts an der Kurfürsten-Anlage veranlassen auch gleich mehrere Netzbetreiber die Verlegung und Erneuerung von Versorgungsleitungen für Strom, Fernwärme und Telekommunikation. Eine im ehemaligen BAUHAUS befindliche Trafostation der Stadtwerke Heidelberg wird in die Bahnhofstraße verlegt. Die sukzessive Umschaltung des Stromnetzes durch die Stadtwerke Heidelberg erfolgt in den kommenden Wochen. Zudem werden die Stadtwerke noch in diesem Jahr damit beginnen, eine Fernwärmeleitung in der Landhausstraße zu erneuern. Auch seitens der Deutschen Telekom sind Bauarbeiten vorgesehen: Kommende Woche wird das Unternehmen entscheiden, wann und wie die Kommunikationsleitungen, die sich in der Bahnhofstraße aktuell unter dem Gehweg entlang der Baustelle befinden, neu verlegt werden.

Das Geographische Institut der Universität Heidelberg führt im Rahmen des Projekts LOKI („Luftgestützte Observation Kritischer Infrastrukturen“) Drohnenflüge über der Baustelle durch. Bei dem Forschungsprojekt geht es um die automatisierte Erfassung von Gebäudestrukturen auf Basis drohnengestützter Bilder und 3D-Daten.
 

In der Anlage finden Sie die von tower media in unserem  Auftrag erstellte Pressemitteilung als pdf-Dokument.